Freitag, 16. September 2011

Das Töchterchen ist ein Schulkind

Ich hatte den Blogbeitrag im Geiste schon vorformuliert, wollte euch meinen schönen Zuckerzütenkuchen zeigen und davon berichten, wie das Töchterchen mit der Schultüte, die es kaum halten konnte ;), und dem Einhornschulranzen das Klassenzimmer betrat, während ich zwei Rührungstränchen verdrückte.

Stattdessen gab es Drama Deluxe. Das Kind brüllte, heulte, klammerte sich an mich, weigerte sich, ins Klassenzimmer zu gehen, versuchte wegzurennen. Hatte einfach fürchterliche Angst vor dem Unbekannten. Nach einer Stunde kam sie strahlend und mit roten Backen aus der Klasse, um zu erzählen, wie toll es war.

Gestern konnten wir sie ein bisschen überlisten und die Lehrerin hatte sie mit reingenommen, bevor sie es so richtig gemerkt hatte. Was sie aber nicht davon abgehalten hat, dann später dort zu weinen, weil sie die Mama so vermisste. Nur um dann den halben Nachmittag begeistert zu erzählen, wie toll es in der Schule war.

Heute dann wieder Auftritt der Dramaqueen, die Fluchtversuche startete und in die Schule getragen werden musste :( Ich bin sicher, wenn sie gleich nach Hause kommt, war es wieder "soooo schön, Mama!"

Ihr gefällt es in der Schule. Sogar sehr. Die Lehrerinnen sind sehr nett und liebevoll, die Kinder auch. Sie hat in ihrer (jahrgangsgemischten) Klasse eine Viertklässlerin als Patin, die sich rührend um sie kümmert. Sie erzählt begeistert von den Freundinnen, die sie schon gefunden hat. Und trotzdem ist der Beginn des Schultags für sie jedes Mal mit Panik vor dem immer noch Neuen verbunden.

Im Kindergarten dauerte es ein halbes Jahr, bis sie sich nicht mehr weinend anklammerte. Und fast ein ganzes Jahr, bis wir das Gefühl hatten, jetzt hat sie sich so richtig eingelebt.

So lang wird es diesmal ganz sicher nicht dauern, sie ist ja drei Jahre älter geworden und wir kennen diesen Schwachpunkt von ihr ja auch viel genauer. (Angstanfälle gab/gibt es in anderen Situationen auch. Vor Wespen zum Beispiel. Oder beim Impfen.) Aber die Tränchen, die ich morgens verdrücke, haben nichts mit Rührung zu tun, sondern mit Schmerz und Mitgefühl mit dem armen Würmchen, das wirklich Angst hat und von mir trotzdem in die Schule gezwungen werden muss. Auch wenn ich weiß, dass es ihr eigentlich gefällt.

Ich hätte ihr von Herzen einen anderen Start gewünscht.

Trackback URL:
http://stjama.twoday.net/stories/38784242/modTrackback

Mairlynd (Gast) - 16. Sep, 18:11

Ach so ein Mist. Hoffentlich geht es viel, viel schneller als damals im Kindergarten! Ich drücke die Daumen!

Stjama - 17. Sep, 18:48

Danke!
abraxa (Gast) - 16. Sep, 22:17

ohweh ihr armen (alle drei!)

dann weiß ich ja, worauf ich mich einstellen kann/muss. Simon kam aus seiner ersten schwimmstunde in der er nur auf der Bank saß mit den Worten (sinngemäß)"Ich habe mich nicht ins Wasser getraut, nicht getraut mit den Lehrern zu reden und nicht getraut zu weinen"

bei bekannten braucht er 2 Stunden zum warm werden bis er spielen geht

Ich drücke euch die Daumen, dass es dem Töchterchen bald so gut in der Schule geht, dass sie jeden morgen freudestrahlend dort hin geht.

Was sagt denn die Lehrerin dazu?

Stjama - 17. Sep, 18:47

Die Lehrerin, das Goldstück, ist überhaupt nicht beunruhigt und arbeitet sehr ermutigend und liebevoll mit ihr (und uns ;) ).

Und in einem Jahr kann sich bei eurem Zwutsch ja noch eine Menge tun, vielleicht wird es bei euch ja doch ganz anders :)
Maufeline (Gast) - 19. Sep, 11:40

Au Mensch, Dein armes Töchterlein! Ich hoffe sehr für sie (für Euch!) dass sich das bald gibt, denn es ist ja so schade, wenn sie es jedes mal "vergisst" wie schön das da ist. Toll, dass sie eine so nette Lehrerin hat!
Ich drücke die Daumen, dass es sich schnell, schnell bessert!!

Stjama - 21. Sep, 09:46

Danke. Momentan tut sich leider nicht viel. Gestern lief es ziemlich gut, heute dafür wieder katatrophal. Ich habe ein bisschen Hoffnung, dass es besser wird, wenn mal die erste volle Woche rum ist, weil sich viel auch auf Fächer bezieht, die sie noch nicht kennt. ("Ich will kein Sport haben!" "Ich will kein WTG haben!" "Ich will kein Ethik haben!")

Hach ja. Wird schon werden. Irgendwann.

Aktuelle Kommentare

Wichtig
Diese person speichert bilder von irgendwelchen leuten...
Daniela (Gast) - 8. Nov, 14:29
Hoffentlich gibt es nicht...
Hoffentlich gibt es nicht so viele, die so sind wie...
Peter Wilhelm (Gast) - 27. Okt, 09:41
Ja, ich stimme Dir zu....
Ja, ich stimme Dir zu. Nur ist es aber so, daß...
Peter Wilhelm (Gast) - 27. Okt, 09:28
Nasenspray, Multivitaminsaft...
Nasenspray, Multivitaminsaft und Teetasse sind ständige...
Stjama - 18. Feb, 19:06
Da kann ich Dir nur zustimme,...
Da kann ich Dir nur zustimme, dieses Jahr scheint das...
Maufeline (Gast) - 18. Feb, 17:35
also bei uns liegt das...
also bei uns liegt das daran, dass man eine 6 raus...
abraxa (Gast) - 31. Jan, 23:16
Interessanter Gedanke!...
Interessanter Gedanke! Ja, das wäre möglich!
Stjama - 30. Jan, 09:38
Vermutlich ist das "Bedrohungsgefühl"...
Vermutlich ist das "Bedrohungsgefühl" umso größer,...
iGing (Gast) - 30. Jan, 09:28

Momentane Lektüre


Kai Meyer
Die Wellenläufer

Zufallsbild

freitagsfisch5

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Auf Reisen
Blogdinge
Bücher
der Liebste
der schäbige Rest
draußen
Familie
Freitags Fisch
Gravieren
Heildinge
Internet
Just me
Kindergarten
Kleinbloggersdorf
Kreatives
Küchencontent
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren