Küchencontent

Sonntag, 30. Oktober 2011

Beschäftigung für die gelangweilte Hausfrau:

Käsekuchen backen und dann noch warm wegen mysteriösen Geschmacks in die Tonne kloppen.

Ich tippe auf schlecht gewordene Milch.

Menno.

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Plätzchen Nummer 2

Und da kommt schon der Nachschub, der diesmal auch dem Töchterchen schmeckt: Kleine Lebkuchenherzchen.

plaetzchen

Ja, Brüderchen, ich bringe euch von denen auch was mit ;-)

Dienstag, 25. Oktober 2011

Übrigens:

Bei uns gibt es auch schon die ersten Plätzchen:

plaetzchen1

Mürbeteigtaler mit Schoko-Marzipan-Füllung. Traumhaft! Dem Töchterchen schmecken sie leider nicht so besonders, aber dadurch bleibt mehr für den Liebsten und mich ;) Und es gibt ja bald noch andere Sorten.

Sonntag, 31. Juli 2011

Sonntagssüß



Mein erstes Sonntagssüß und ich finde gleich nicht das Blog, bei dem heute gesammelt wird *seufz*. Wenn jemand von euch die aktuelle Sammelstelle weiß, dann sagt mir doch bitte Bescheid, ja? Ich stelle mich gerade zu blöd an, fürchte ich ;)

Danke an Fräulein Text :)

Jetzt aber:

sonntagssuess1

Hier gibt es gleich zum Frühstück Heidelbeer-Vanille-Muffins. Das Rezept stammt von Eva Schulz. Weil ich keine Saure Sahne und auch keinen Schmand hatte, habe ich Quark und ein bisschen Joghurt verwendet. Das schmeckt auch sehr gut (und dürfte für die Hüfte noch ein bisschen besser sein ;) )

Fräulein Julia macht wunderbare Wochenrückblicke, die ich schon in einigen anderen Blogs gesehen habe. Heute also auch bei mir.

So war meine Woche:

Gesehen die Schulkinder und die Kolleginnen zum letzten Mal
Gehört Eric Fish, Van Canto, die Lieder eines Freundes
Gelesen Das Bernstein-Teleskop
Getan das Klassenzimmer ausgeräumt, Zeugnisse verteilt, schöne Ferien gewünscht, meine Ausbildung abgeschlossen
Gegessen in den ersten Tagen viel Junkfood, gestern wunderbare gefüllte Zucchini
Getrunken Schwarztee
Gefreut Das Ref ist rum!
Geärgert über einen sehr unschönen Brief der Seminarleiterin, den ich als Nachtreten empfunden habe.
Gelacht über das Töchterchen :D
Geweint Beim Schuljahres-Abschluss-Gottesdienst bei diesem Lied
Geplant Auf- und Abbau des Liverollenspiels, das wir organisieren und das immer näher rückt :)
Gewünscht Ruhe und Schlaf
Gekauft viel Schokolade als Abschiedsgeschenk für die Kolleginnen
Geklickt Hierschreibenwir.de

Donnerstag, 19. Mai 2011

Frust bekämpfen mit Stjama :)

Was hilft, wenn man so richtig gefrustet ist?

Tipp 1: etwas tolles Neues ausprobieren

Tipp 2: Schokolade!

Ich muss zugeben, dass ich bis vor ein paar Tagen ja noch nicht einmal wusste, dass so etwas wie Cake-pops überhaupt existiert. Dann habe ich aber dieses tolle (und unglaublich einfach klingende) Rezept bei Liebesbotschaft gefunden und wollte es unbedingt ausprobieren. Warum also nicht heute?

Auch wenn ich es immer noch nicht gelernt habe, Essen (oder Glas und noch einige andere Dinge) gescheit zu fotografieren... hier sind sie:

cakepops

Mein Fazit nach dem ersten Versuch:

1. Boah, sind die lecker! Hammer! So ein bisschen wie "Granatsplitter", die man beim Bäcker kaufen kann. (Kennt ihr die oder ist das was Regionales hier?)

2. Allerdings sind sie auch echt mächtig! Kein Wunder, wenn man in einen bereits fertigen Kuchen noch Butter, Zucker und Frischkäse rührt ;) Ich dachte ja vorher, ich würde gleich 10 Stück hintereinander wegessen, aber nach einem oder zwei reicht es erst mal wirklich.

3. Wenn ich der töchterlichen Ungeduld standgehalten und tatsächlich die zwei Stunden Gefrierschrankzeit abgewartet hätte, wäre das Überziehen mit Schokolade wahrscheinlich leichter gegangen.

4. Eben jenes Überziehen macht eine unglaubliche Kleckerei. Oder ich habe mich sehr dumm angestellt. (Oder beides.) Wenn dann noch zwei Kinderhände mit drinstecken, die halb in Schokolade, halb in Streuseln verschwinden, gerate zumindest ich schon ein bisschen in Stress.

5. Wie zum Henker bewahrt man die Dinger auf, bis sie getrocknet sind? Es dauert ja wirklich nicht lang, aber in der Hand halten möchte ich sie nun doch nicht. Ich habe mit verschiedenen Gläsern experimentiert (und dabei ein halbes Dutzend mit Schokolade eingeschmiert), aber so richtig toll war das noch nicht. Ich muss beim nächsten Mal wohl die Stiele länger lassen, vielleicht geht es dann besser. Oder eben doch in Styropor stecken. Da hatte ich bloß keins.

6. Ich mach's wieder :) Wahrscheinlich gleich am Sonntag, damit ich am Montag etwas für meine Schulkinder habe, zum Nach-Geburtstag-Feiern.

Aus den Resten der Kuvertüre (es blieb erstaunlich wenig übrig, ich sag ja: mächtig ;) ) habe ich dann ein paar Candyspoons gemacht. Die sind zwar auch nicht halb so schön geworden wie die Vorlage, aber doch ganz nett :) Ich bin sicher, das Töchterchen wird sie lieben.

candyspoons

So, der Liebste ist da, ich gehe ihn mal mit Cake-pops füttern ;)

Edit: Nachdem mir der Liebste gezeigt hat, woran es lag (darauf hätte ich auch selbst kommen können *seufz*), habe ich noch mal bessere Bilder gemacht.)

Mittwoch, 11. Mai 2011

...

Die Feenflasche wurde übrigens inzwischen ihrer angedachten Bestimmung zugeführt: Auf dem Wohnzimmerfensterbrett ziehen seit etwa eineinhalb Wochen zwei Tinkturen vor sich hin:

tinkturen

Links Spitzwegerichtinktur (toll bei Insektenstichen!) und rechts in der schnöden ungravierten Flasche Weißdorntinktur (super gegen Herzschmerz, ich habe schon mehr als ein Fläschchen an Liebeskummergeplagte verschenkt :) )

Farblich und geruchlich sind beide schon sehr vielversprechend, in zwei, drei Wochen werden sie genial sein :)

Sonntag, 27. März 2011

Wildkräuterbutter

Der Frühling ist übrigens seit ca. 10 Tagen bei mir ganz offiziell angebrochen. Da habe ich nämlich die erste Wildkräuterbutter des Jahres gemacht :) Und zwar so:

Die gesammelten Kräuter werden natürlich gewaschen und gehackt. In diesem Fall waren es Löwenzahn, Brennnessel (die ersten Frühjahrsspitzen brennen nicht, die kann man sogar unerhitzt verwenden), Giersch, Wilde Möhre, Spitzwegerich, Scharbockskraut, Schafgarbe und Knoblauchrauke.

kraeuterbutter1

Die Kräuter (ca. zwei Hände voll) gebt ihr mit einem Päckchen Butter in eine Schüssel. Ich verwende irische Butter, weil ich sie von der Konsistenz und vom Geschmack her leckerer finde. Dann würzt ihr mit einem Teelöffel Senf und recht ordentlich mit Salz und Pfeffer.

kraeuterbutter

Wenn alles gut gemischt ist (das geht mit den Händen oder mit den Knethaken vom Mixer) und ihr es noch mal abgeschmeckt habt, sieht das Ganze dann so aus:

kraeuterbutter3

Ich krieg schon wieder Hunger.
Mit Folie abgedeckt hält sich die Butter im Kühlschrank locker ein bis zwei Wochen. So lange reicht sie bei uns allerdings nie ;-)

(Drückt mir morgen um 8 mal die Daumen zur Doppellehrprobe, ja?)

Edit: Die Kräuterbutter ist auch mein Beitrag zur Kreativparty bei Cutelicious

Donnerstag, 27. Januar 2011

Neues Rezept: Kokos-Hähnchen-Curry

Wenn ich Zeit und Muße habe, probiere ich sehr gerne neue Rezepte aus. Und da ich im Moment wegen Krankschreibung die Zeit und Muße habe... na? Klar :)

Nachdem ich gestern vom neuen Backrezept (Bananen-Kokos-Schoko-Kuchen, ein Traum!) noch Kokosmilch übrig hatte, gab es heute das hier:

kokoscurry

Super lecker, super einfach - einfach super :)

Das Rezept gibt es hier

Samstag, 17. April 2010

So schmeckt der Frühling :)

Mal wieder Küchen-Content, weils gar so lecker war:

salat

salat2

Donnerstag, 10. September 2009

Mein erstes Mal

Ich, die ich bisher nur mit Hackfleisch oder Schnitzel hantiert habe, weil ich rohes Fleisch nicht so appetitlich finde, habe gestern den ersten Braten meines Lebens gemacht:

ente_im_topf

Bis die Ente so hübsch im Topf lag, wollte sie noch fertig gerupft werden (bei den Supermarktenten scheinen die da nicht so gründlich vorzugehen), das Plastikbeutelchen mit den Innereien wollte entfernt werden (ich war heilfroh, dass da schon Plastik drumrum war, ausnehmen hätte ich den Vogel wahrscheinlich nicht gekonnt!) und - das Schlimmste - mein Vater (der Großeister am Bratentopf) hatte mir eine Innenwürzung vorgeschrieben. Ich habe dann mehr oder weniger nur eine Handvoll Gewürze reingeworfen, ich konnte mich nicht durchringen, mit der ganzen Hand reinzugreifen *grusel*.

Aber gelungen ist es, war superlecker:

ente_fertig

Aktuelle Kommentare

Wichtig
Diese person speichert bilder von irgendwelchen leuten...
Daniela (Gast) - 8. Nov, 14:29
Hoffentlich gibt es nicht...
Hoffentlich gibt es nicht so viele, die so sind wie...
Peter Wilhelm (Gast) - 27. Okt, 09:41
Ja, ich stimme Dir zu....
Ja, ich stimme Dir zu. Nur ist es aber so, daß...
Peter Wilhelm (Gast) - 27. Okt, 09:28
Nasenspray, Multivitaminsaft...
Nasenspray, Multivitaminsaft und Teetasse sind ständige...
Stjama - 18. Feb, 19:06
Da kann ich Dir nur zustimme,...
Da kann ich Dir nur zustimme, dieses Jahr scheint das...
Maufeline (Gast) - 18. Feb, 17:35
also bei uns liegt das...
also bei uns liegt das daran, dass man eine 6 raus...
abraxa (Gast) - 31. Jan, 23:16
Interessanter Gedanke!...
Interessanter Gedanke! Ja, das wäre möglich!
Stjama - 30. Jan, 09:38
Vermutlich ist das "Bedrohungsgefühl"...
Vermutlich ist das "Bedrohungsgefühl" umso größer,...
iGing (Gast) - 30. Jan, 09:28

Momentane Lektüre


Kai Meyer
Die Wellenläufer

Zufallsbild

Freitagstuer9

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


Auf Reisen
Blogdinge
Bücher
der Liebste
der schäbige Rest
draußen
Familie
Freitags Fisch
Gravieren
Heildinge
Internet
Just me
Kindergarten
Kleinbloggersdorf
Kreatives
Küchencontent
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren